Eine Produktion von theater tri-bühne Stuttgart

Performance über das Patriarchat

Fünf Frauen und ein Mann werfen Licht auf die Unsicherheiten und Parallelen der patriarchalen Welt.

Mit Klavier, Harfe, Trommel und Stimme treffen verschiedene Geschichten aufeinander.

Von und mit:
Fermesk Mustafa Abdulrahman (Irak/Kurdistan/Deutschland),
Renáta Balogh (Ungarn/Deutschland),
Sylvia Fink-Passera (Deutschland/Italien),
Magda Cecilia Agudelo Moreno (Kolumbien/Deutschland) ,
Poldy Tagle (Chile/Deutschland),
Edith Koerber (Deutschland) ,
Mesut Bayraktar (Türkei),
Nino Iaseshvili (Georgien/Deutschland),
Nino Naneishvili (Georgien) und
Lili Machavariani (Georgien)

Aufführungen

Premiere:  So 25.11.2018, 11:00-12:15 – Theater tri-bühne, Stuttgart (DE)

links

 Theater tri-bühne,  07.01.2019, 16:07
14. Stuttgarter Europa Theater Treffen, 07.01.2019, 16:10